Veranstaltungskalender und News

SECO: Neuer Leiter des Leistungsbereichs Arbeitsmarkt/Arbeitslosenversicherung
Staatssekretariat für Wirtschaft

Die Direktorin des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, hat per 1. September 2014 Oliver Schärli zum neuen Leiter des Leistungsbereichs Arbeitsmarkt/Arbeitslosenversicherung ernannt. Er tritt die Nachfolge von Dominique Babey an, der Mitte Februar 2014 aus gesundheitlichen Gründen von seiner Funktion zurückgetreten ist.

Partner Institution

SECO - Staatssekretariat für Wirtschaft

Mehr Informationen (Deutsch) Mittwoch, 30. Juli 2014

Geldpolitisch wichtige Daten für die Woche zum 25. Juli 2014

Partner Institution

Schweizerische Nationalbank

Mehr Informationen (Deutsch) Montag, 28. Juli 2014

Bericht zur Finanzstabilität 2014 (deutschsprachige Fassung)

Partner Institution

Schweizerische Nationalbank

Mehr Informationen (Deutsch) Montag, 28. Juli 2014

Fakten zu den bilateralen Abkommen

Die bilate­ra­len Ver­träge ge­ra­ten im­mer mehr un­ter Druck. Es ist dar­um notwendig, sich mit den Fak­ten zu diesen Abkommen aus­ein­anderzuset­zen.

Partner Institution

Economiesuisse

Mehr Informationen (Deutsch) Freitag, 25. Juli 2014

«Wer mit Gelassenheit handelt, …»

Mit diesen Wor­ten beginnt ein arabi­sches Sprich­wort. Die Schweiz ist nach der An­nah­me der Masseneinwande­rungs­in­itiative eu­ropapolitisch un­ter gehörigen Druck ge­ra­ten; und es ist nicht leicht, gelas­sen zu blei­ben: Gemäss der EU-Aus­senbe­auf­trag­ten Ca­theri­ne Ashton will die EU kei­ne Neuverhandlung des Abkommens. Ohne Verhandlungs­lösung erge­ben sich...

Partner Institution

Economiesuisse

Mehr Informationen (Deutsch) Freitag, 25. Juli 2014

KMU Portal: Newsletter 07/2014
Staatssekretariat für Wirtschaft

Sehr geehrte Abonnentinnen und Abonnenten, Der Newsletter 07/2014 beinhaltet folgende Themen: - Xing-Gruppe „KMU-Portal des SECO" - EUREKA: Innovationsmotor in Europa - Unethisches Verhalten in Schweizer Unternehmen weit verbreitet - Unternehmergeist der Studierenden: Schweiz kann sich noch steigern - «Die Türkei könnte ein unumgänglicher Markt werden» - KMU-Exportindikator 3....

Partner Institution

SECO - Staatssekretariat für Wirtschaft

Mehr Informationen (Deutsch) Donnerstag, 24. Juli 2014

Schweizerischer Aussenhandel im Aufwind

Die Halbjah­res­zah­len 2014 der Eidgenössi­schen Zollverwal­tung zei­gen nach oben: Der schwei­zeri­sche Aus­senhandel legte im ers­ten Halbjahr 2014 sowohl im Export wie auch im Import zu. Die Handelsbilanz wies ei­nen neuen Rekordüber­schuss von 13,8 Milliarden Franken auf. Gegenüber der Vorjah­res­pe­riode sind das 1,8 Milliarden Franken mehr. Ein positives Bild zeig­ten...

Partner Institution

Economiesuisse

Mehr Informationen (Deutsch) Dienstag, 22. Juli 2014

Berufung von Dr. Hui Chen an unsere Fakultät

Dr. Hui Chen tritt per 1. August 2014 ihre Assistenzprofessur mit «tenure track» für Financial Accounting am Institut für Betriebswirtschaftslehre an. Sie studierte an der Northeast Normal University, USA, wo sie den M. A. in English Literature erlangte. Im Anschluss war sie am Stuttgart Institute of Management and Technology und erwarb den M. B. A. in Finance.

Partner Institution

Universität Zürich - Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Mehr Informationen (Deutsch) Dienstag, 22. Juli 2014

Berufung von Selin Akca an unsere Fakultät

Selin Akca tritt per 1. August 2014 ihre Assistenzprofessur für Marketing Management im Rahmen des Universitären Forschungsschwerpunkts „Soziale Netzwerke" am Institut für Betriebswirtschaftslehre an. Selin Akca studierte an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo sie das Diplom Kauffrau in Business Administration erlangte.

Partner Institution

Universität Zürich - Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Mehr Informationen (Deutsch) Dienstag, 22. Juli 2014

Berufung von Prof. David Oesch an unsere Fakultät

Prof. David Oesch tritt per 1. August 2014 seine ausserordentliche Professur für Financial Accounting am Institut für Betriebswirtschaftslehre an. Prof. Oesch studierte Betriebsökonomie an der Universität Basel und anschliessend Banking and Finance an der Universität St. Gallen, wo er später den Ph.D. erlangte.

Partner Institution

Universität Zürich - Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Mehr Informationen (Deutsch) Dienstag, 22. Juli 2014

Geldpolitisch wichtige Daten für die Woche zum 18. Juli 2014

Partner Institution

Schweizerische Nationalbank

Mehr Informationen (Deutsch) Montag, 21. Juli 2014

Bildungs- und Kulturzuständiger – und Kulturschaffender

Zum Tod von Walo Landolf (1942 – 2014)

Partner Institution

Schweizerischer Gewerkschaftsbund

Mehr Informationen (Deutsch) Montag, 21. Juli 2014

Ratifizierung Sozialcharta

Für die Schweiz eine längst überfällige Formsache

Partner Institution

Schweizerischer Gewerkschaftsbund

Mehr Informationen (Deutsch) Donnerstag, 17. Juli 2014

TiSA-Petition unterzeichnen!

Service public darf nicht unter die Räder kommen

Partner Institution

Schweizerischer Gewerkschaftsbund

Mehr Informationen (Deutsch) Donnerstag, 17. Juli 2014

Unternehmenssteuerreform III: Als Sommertheater ungeeignet

Ein Leck in der Ämterkon­sul­tati­on hat die Diskussi­on um die nächste Un­ternehmens­steu­er­re­form voll ent­facht. Zu früh, denn noch hat der Bundesrat die Vorla­ge nicht beschlos­sen. Ei­ne fundier­te Aus­ein­andersetzung ist damit nicht möglich. Einige Fak­ten dürfen aber nicht verges­sen gehen.

Partner Institution

Economiesuisse

Mehr Informationen (Deutsch) Mittwoch, 16. Juli 2014

Schweizer Wirtschaftsdelegation in den USA: die etwas andere Energiewende

Ei­ne Delegati­on aus hoch­karätigen Wirt­schaftsvertretern begleite­te Bundesrä­tin Doris Leuthard auf ihrem Arbeits­besuch in den Ver­einig­ten Staa­ten und konnte sich dort vor Ort ein Bild über die aktuel­len Ent­wicklun­gen im En­ergie- und Cleantechbe­reich ma­chen. Die Wirt­schafts­krise scheint defi­nitiv überwun­den und das florie­ren­de Ge­schäft mit Erdgas...

Partner Institution

Economiesuisse

Mehr Informationen (Deutsch) Mittwoch, 16. Juli 2014

Schweiz stellt 15 Millionen Franken für flutgeschädigten Westbalkan zur Verfügung
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Als Beitrag zur Behebung der massiven Schäden, die das Jahrhunderthochwasser Mitte Mai in Bosnien und Herzegowina und Serbien verursacht hatte, hat die Schweiz an einer internationalen Geberkonferenz rund 15 Millionen Franken in Aussicht gestellt. Zur Geberkonferenz haben die Europäische Kommission, Frankreich und Slowenien die internationale Gemeinschaft am 16. Juli nach Brüssel eingeladen.

Partner Institution

SECO - Staatssekretariat für Wirtschaft

Mehr Informationen (Deutsch) Mittwoch, 16. Juli 2014


Treffer 1 - 20 von 166